Rock This Game - Watch Dogs…
  • Fr 12.9.14
  • Christian

Watch Dogs…

Watch Dogs – Warum der Hype Titel unglaublich viel Potenzial verschenkt hat…

 

Watch Dogs war wohl der am meisten erwartete Titel der letzten Monate. Ubisoft hatte marketingtechnisch alles richtig gemacht und die Gaming Szene war extrem heiß auf den Triple AAA Titel. Unglaubliche Grafik, extreme Innovationen und eine actionreiche Story wurden versprochen. Gamer und Medien gleichermaßen warteten sehnsüchtig auf den Release.

 

Als es im Mai dann soweit war, kam erst einmal die große Ernüchterung. Die Server waren überlastet. Teilweise konnten Spieler ihre Keys nicht einlösen oder das Spiel nicht starten. Konnte ja auch keiner ahnen, dass der heiß ersehnte Titel die Server etwas strapazieren würde. Auch einer der Redakteure von RockThisGame konnte das Spiel erst eine Woche nach Release starten, solange war Uplay überlastet. Andere wiederum konnten direkt in das Abenteuer einsteigen, warum auch immer.

 

Dann das Spiel.

 

Grafiktechnisch wirklich eine Pracht. Die Animationen und Spiegelungen ein Augenschmaus. Die Cut Scenes ebenfalls großes Kino. Hatte Ubisoft da etwas Großes geschaffen? Ein neues Franchise mit ganz speziellem Ansatz und Charakter? Das hacken von Handys jedes Passanten, von Ampeln, Stromkästen, Computern. Alles schien auf den ersten Blick sehr verlockend. Auch ich war kurz geblendet. Leider hielt diese Faszination bei mir nicht allzu lange an. Dabei war mir die schwammige Fahrzeugsteuerung egal, die von verschiedenen anderen Spielen kopierte Kampfsteuerung ebenfalls schnuppe. Für mich lagen die Probleme tiefer.

 

 

Was mich wirklich an Watch Dogs gestört hat

 

 

1. Der Protagonist Aiden Pierce ist unglaublich unsympathisch und seine Handlungen sind für mich nicht nachvollziehbar.

 

Zudem lässt mir das Spiel keine Möglichkeit wirklich die Geschichte und seine Handlungen zu beeinflussen. Hierzu kann ich auch nur den Artikel von Björn Balg empfehlen. „Ich hasse dich – Aiden Pierce“. Selbstverständlich ist die Entscheidungsfreiheit in solchen Spielen generell meist sehr schwach ausgeprägt. Aber ein wenig mehr Feingefühl bei der Auswahl ihres Protagonisten hätte ich Ubisoft schon zugetraut. Ich weiß Ubisoft wollte ein wenig provozieren, polarisieren. Aber, ich möchte nicht Aiden Pierce spielen. Es macht mir keinen Spaß.

 

 

Aber, ich möchte nicht Aiden Pierce spielen.

 

 

2. Die Charaktere die in dem Spiel auftauchen sind durch die Bank furchtbar klischeemäßig.

 

Nicht nur dass sämtliche Stereotypen bedient werden, den Charakteren fehlt es an Tiefe. Gerade im Vergleich zu GTA V, diesem Vergleich muss sich Watch Dogs nun einmal stellen, versinken die Charaktere bei Watch Dogs in Stereotypismus. Keiner der Charaktere bei Watch Dogs hat mich überzeugen können. Dazu kommt noch ein weiterer Punkt der im Moment in der Gaming Szene heiß diskutiert wird: Das Frauenbild.

 

 

Sämtliche Frauen in Watch Dogs werden als hilfsbedürftig dargestellt. Alle benötigen Aidens Hilfe. Sie sind nicht in der Lage ihre Probleme alleine zu lösen, während Aiden nicht wirklich auf sie angewiesen ist. Das geht mir ziemlich gegen den Strich. Da bedient Ubisoft zu sehr das Klischee des „einfachen“ Gamers.

 

 

 

3. Mehr Schein als Sein.

 

So innovativ das Hacking auf den ersten Blick erscheinen mag. So langweilig wird es mit der Zeit. Ein paar Tasten drücken, oder gedrückt halten, zack, schon hat das Zauberhandy alle Probleme gelöst. Das war doch schon bei Deus Ex interessanter. Durch die Einfachheit der Bedienung erschien es mir tatsächlich wie eine Zauberkraft die unser Aiden da hat. Ein Zauberstab. Aber nun gut.

 

 

Ich hätte mir so oft gewünscht, dass mein Handeln Konsequenzen nach sich zieht.

 

 

4. Der wichtigste Punkt und meiner Meinung auch der Punkt bei dem Ubisoft am meisten Potenzial verschenkt hat.

 

Die ganze Geschichte rund um Hacking, den gläsernen Bürger, Informationen die von gewissen Leuten über jeden abgerufen werden können. All das wird nicht hinreichend behandelt. Die Gefahr die von der Technisierung, der persönlichen Datenansammlung im Internet und ähnlichem ausgeht. Das alles wird meiner Meinung nach heruntergespielt um keine weiteren Fragen oder Überlegungen aufzuwerfen. Aber gerade hier hätte Ubisoft ein wirklich interessantes Gedankenmodell aufstellen können. Was für eine Gefahr geht von der technischen Überwachung aus? Wie sicher sind meine Daten im „Internet“? (Auch aktuell interessant im Hinblick auf die gehackten Promi- Nacktbilder.) Was für eine Folge hat der Zugriff auf „alle“ Systeme gleichermaßen? Ampeln, Stromkästen, Schranken, Überwachungssysteme, Heizungen, Autos, Herzschrittmacher (?)…

 

Watch Dogs verschenkt hier eine seriöse kritische Auseinandersetzung auch unter moralischen Gesichtspunkten. Ich kann jedem Passanten Geld von seinem Konto stehlen. Erfahre Dinge aus seinem Privatleben. Warum nutzt Watch Dogs diese Vorlage nicht und baut das ein?

Ich hätte mir so oft gewünscht, dass mein Handeln Konsequenzen nach sich zieht. Wie interessant wäre folgendes Szenario gewesen:

 

Ich hacke Geld von den Konten einfacher Bürger. Viel Geld. Zuviel Geld für die einzelne Person, der ich es stehle. Vielleicht habe ich vorher den kurzen Infotext über ihn gelesen. Weiß, dass er gerade seine Frau verloren hat, oder insolvent gegangen ist. Ist ja eigentlich alles egal bei Watch Dogs.

Etwas später komme ich an eine Kreuzung auf der Polizeiwagen und Passanten stehen. Vorher habe ich vielleicht einen Funkspruch der Polizei gehört. Ich erfahre, dass jemand Selbstmord begehen möchte. Vielleicht versuche ich erneut sein Telefon zu hacken. Erfahre, dass vor kurzem ein Hacker große Summen Geld von seinem Konto gestohlen hat…

 

Szenarien wie diese lassen sich mit den Werkzeugen, die Watch Dogs ja hat, zu hauf erschaffen. Aber Watch Dogs tut das nicht. Es bleibt moralisch grau und ohne Konsequenzen. Und auch wenn Aiden alles egal ist, so würde es mich als Spieler doch  nachdenklich machen.

 

 

Aber vielleicht erhoffe ich mir da wieder zuviel von einem Mainstream Triple AAA Titel, der eigentlich eine Assassin´s Creed Kopie mit GTA Anleihen ist.

 

Schade Ubisoft.